Hoher Besuch an der EKS

Die Präsidentin der ADD Trier (Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion) Frau Barzen besuchte einen Vormittag lang die Erich Kästner Realschule plus in Ransbach Baumbach. Mit dabei waren auch Herr Süßmann (Leiter der ADD Schulabteilung), die neue Chefin der ADD Koblenz, Frau Fischer, und Herr Regierungsschuldirektor Winhold.
Bürgermeister Herr Merz ließ es sich nicht nehmen, die Delegation an "seiner" Erich Kästner Schule (EKS), auf die er sehr stolz ist, zu begrüßen.
Die Schulleiterin der EKS, Frau Heidi Görg, präsentierte mit Unterstützung des engagierten Kollegiums die Besonderheiten der Schule. Nach einer Powerpointpräsentation, die den Überblick zur Schule gab, besuchten die Damen und Herren verschiedene Klassen.
In einer unserer 6. Klassen bekamen unsere Gäste einen ersten Eindruck von unserem Kommunikationstraining. Drei Schüler stellten ihren Mitschülern mit Hilfe eines Tafelbildes einen Text zum Thema "Ötzi" vor; äußerst gekonnt vermittelten die 11-12 Jahre alten Schüler einen Textinhalt.
Eine weitere Klasse zeigte aus dem kooperativen Lernen das Placemat. Die Schüler hatten zuvor im Deutschunterricht Haikus (eine besondere Form von Gedichten) besprochen. Mit Hilfe des Placemats entstanden in kleinen Gruppen eigene Haikus zum Thema Herbst. Hier war die Delegation von der Teamfähigkeit der Schüler fasziniert.
Der Erweiterungskurs Englisch zeigte, dass Schüler als Lehrer Lerninhalte mit dem Whiteboard vermitteln können.

Die schuleigene Schülerfirma fand ebenfalls das Interesse der Besucher; in Eigenregie betreiben einige Schüler eine Art "Notfall-Laden" mit Heften, Schreibmaterial usw.
In LKS (Lernkompetenzstunde) öffneten viele Kollegen ihre Klassentür und machten einen Einblick in die täglich staatfindende Lernzeit möglich. Diese zusätzliche, ganz individuelle Lernzeit können wir unseren Schüler anbieten durch eine Umstrukturierung unseres Schulalltags.
Mit dem Praxistag, eine Floristin stellte mit den Schülern Adventskränze her, und dem Besuch in einer Firma, in der ein Schüler der "Keiner-ohne-Abschluss-Klasse" seinen Praxisteil absolviert, bekamen die Damen und Herren einen Einblick in das Berufswahlkonzept der EKS.
Die Schwarzlichttheater AG führte einen Auszug aus der Zauberflöte vor und erntete für diesen auf wirklich hohem, künstlerischen Niveau dargebrachten Auftritt großen Applaus.
Schulhund Henry, der auch anwesend war, zeigte sein Talent als Motivationskünstler und Integrationshelfer. Einen Schulhund bei der Arbeit hatte die Delegation bis dahin auch noch nicht gesehen.

Beim abschließenden gemeinsamen Mittagessen lobte Frau Barzen die besondere Atmosphäre der Schule. "Hier wird Schule gelebt. Das merkt man Ihren Schülern an. Ihre Konzepte sind durchdacht und wirkungsvoll.
Beachtlich, wie das Kommunikationstraining "SyLT" ihre Schüler prägt. Ihre EKS ist wirklich eine Vorzeigeschule!"
Frau Görg bedankte sich stolz für das große Lob, denn für sie war es der erste große Besuch seit ihrer Amtseinführung als Schulleiterin zu Beginn des Schuljahres. Und diese Feuertaufe hatte sie bravourös gemeistert.