Kompetenzcheck

Westerwald-Bank unterstützt Berufsorientierung

Es hat schon fast so etwas wie Tradition, dass die Firma t-droste zum Kompetenzcheck und zur Potenzialentwicklung an die Erich Kästner Realschule Plus nach Ransbach-Baumbach kommt.
Die Mitarbeiter von t-droste beschäftigen sich intensiv mit den Schülern der Klassen 9 und 10. Auf dem Programm standen Punkte wie z.B. Wie wirke ich, wenn ich mich vorstelle? Tipps zu Bewerbungsschreiben praktische Übungen für ein Vorstellungsgespräch.
In dem Beispiel "Es stehen für 6 Mitarbeiter nur 5 Parkplätze zur Verfügung" konnten sich unsere Jugendlichen an ganz praktischer Problemlösung versuchen.
In Rollenspielen übten die Schüler eine Verkaufssituation ein, stellten einen Verein vor, für den sie Werbung machen sollten und waren Vorgesetzte bei einem Einstellungsgespräch.

Einen derart umfassenden Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt aus den verschiedensten Perspektiven heraus zu gewinnen, war für die Jugendlichen eine wertvolle Erfahrung. Das Resümee der Schüler war einheitlich: gut, dass wir an so einer Maßnahme teilnehmen können, denn wir konnten viel für unsere Bewerbung lernen. Es ist interessant Feedback von Fachleuten zu bekommen, denn sie haben den Bezug zur Berufswelt.

Zum Schluss gab es eine Teilnehmerurkunde für alle Schüler und Schülerinnen, denn eine solche Qualifizierung ist natürlich auch ein wichtiger Bestandteil im Berufswahlportfolio.

Ermöglicht wird diese Schulung der Schüler nur durch die tatkräftige, finanzielle Unterstützung der Westerwald-Bank, die sich sehr engagiert zeigt, wenn es um gute Startvoraussetzungen für den Berufseinstieg geht

Bewerbungswissen für die Praxis vermittelt

Auf den ersten Blick sieht es immer so einfach aus mit dem ersten Arbeitsplatz: Berufsentscheidung, Bewerbung, Vorstellungsgespräch, dazu ein Quäntchen Glück - soweit die Theorie. Wird es aber konkret, türmt sich vielfach ein Berg offener Fragen vor dem jungen Bewerber oder der Bewerberin beim Wechsel von der Schulbank in die Ausbildung.
Rund 90 Schüler der Klassenstufe
9 unserer Schule nahmen jetzt an einem solchen Workshop teil. Gemeinsam mit den Trainerinnen Anja Nassen und Angelika Theis erarbeiteten die Jugendlichen die Grundlagen für eine erfolgreiche Bewerbung: Von der Recherche geeigneter Stellenangebote über das gelungene Anschreiben, einen Lebenslauf nach EU-Norm, mögliche Erwartungshaltungen auf Unternehmensseite bis hin zur simulierten Online-Bewerbung erhielten die Teilnehmer wichtige Tipps für die Bewerbung - und das alles nicht nur in der Theorie: In einem simulierten Einstellungsgespräch beispielsweise arbeiteten sie ihre jeweiligen Stärken und Schwächen heraus.
Schnell wurde dabei klar, dass man den Fragenberg in den Griff bekommt, wenn man sich entsprechend vorbereitet. Es gilt, was der Volksmund ohnehin längst weiß: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. „Die Bewerbung ist eben viel mehr als das Zusammenfügen einiger Textbausteine. Das A und O ist eine gründliche Vorbereitung. Natürlich sollte auch die Einstellung stimmen: Ein Bewerber, das sagt schon die Bezeichnung, wirbt nun einmal gezielt für seine eigene Person, er oder sie will überzeugen. Deshalb sollte die Bewerbung Hand und Fuß haben“, erläuterten Angelika Theis und Anja Nassen. Und damit das gelingt, sind viele Aspekte zu berücksichtigen. Im Workshop gab es daher auch Tipps zu angemessener Kleidung und nonverbaler Kommunikation, zu Begrüßungs- und Verhaltensregeln, und natürlich zum Ernstfall, dem Bewerbungsgespräch mit der Frage „Warum sollen wir genau Sie einstellen?“ Wie also überzeugt der Bewerber sein Gegenüber? Wie erklärt man eventuelle Ungereimtheiten im Lebenslauf? Wie reagiert man souverän auf Fragen, die vielleicht zu persönlich sind?
Wichtig sei der Bank bei den Trainings der hohe Praxisbezug, so Jugendberaterin Jenny Kaul von der Westerwald Bank in Ransbach-Baumbach. „Dabei gehen die jeweiligen Trainer gezielt auf die Bedürfnisse der teilnehmenden Jugendlichen ein.“ Die Rückmeldungen der letzten Jahre geben der Westerwald Bank und den kooperierenden Schulen die Gewissheit, ein wichtiges und richtiges Angebot zu machen.