Buddy-Projekt

Streitschlichterausbildung an der EKS

Sei cool, gib Gewalt keine Chance! Kein Recht auf Gewalt!
So lauten die Slogans der Streitschlichter, Buddys ( = Kamerad, Kumpel) an unserer Schule.

Die Kolleginnen Ingrid Laping-Braun und Dorothee Albohr bildeten in einem besonderen Kurs 6 Wochen lang engagierte Schüler aus. Auf dem Plan standen die vier Schritte der Streitschlichtung, die trainiert und automatisiert wurden. In Rollenspielen bekamen die Jungen und Mädchen das nötige Rüstzeug und mussten in einer Prüfung beweisen, dass sie als Streitschlichter eingesetzt werden können. In den Pausen sollen sie in der Lage sein, Konflikte zwischen Schülern (Bus, Schulweg, Schulhof, Toiletten, Flur) selbst zu schlichten.

Erfahrungen an anderen Schulen haben bestätigt, dass die Streitschlichtung durch SchülerInnen für alle an der Schule beteiligten Personengruppen vielfältige Gewinne bringt.

- Schüler lernen Konflikte ohne Gewalt, friedfertig und konstruktiv zu lösen.

- Zugleich üben ausgebildete Streitschlichter auf andere Schüler eine Vorbildfunktion aus.

- Jüngere Schüler fühlen sich sicher, weil sie die Schlichter jederzeit in der Pause um Hilfe und Schutz bitten können.

- Die Kinder werden mit Kommunikationstechniken ausgerüstet, die ihnen den Umgang mit Konflikten außerhalb der Schule und im späteren Leben erheblich erleichtern.

- Das Zertifikat kann bei Bewerbungen vorgelegt werden und mitentscheidend für einen Ausbildungsplatz sein.

- Lehrer werden entlastet.

- Eltern sind froh, dass ihr Kind in der Schule neben dem notwendigen Sachwissen auch ein Instrument kennen lernt, mit dessen Hilfe ein konfliktfreies Zusammenleben und eine friedvolle Atmosphäre entstehen können.