Patenschaften sind eine wertvolle Hilfe

Eine Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler bei der Suche
nach Ausbildungsplätzen zu helfen und so den Teufelskreis der
Hoffnungslosigkeit zu durchbrechen, könnten sogenannte Patenschaften sein.

Ein Pate oder eine Patin übernehmen Aufgaben, welche in erster
Linie zur elterlichen Fürsorge zu rechnen sind. Neben "Training" zu Grund-
oder Arbeitstugenden wie Pünktlichkeit oder Zuverlässigkeit sind dies
Aufgaben zur theoretischen Grundbildung wie auch zur
Persönlichkeitsbildung im weitesten Sinne.

Eine kontinuierliche persönliche Beziehung vom Paten zum Jugendlichen,
geprägt durch das Aktivwerden und Begleiten durch den Erwachsenen ist
die besondere Stärke des Patenschaftsprogramms als Ergänzung zu
professionellen Hilfen.






TAZ Pantherpreis

Im Jahr 2007 wurde Frau Monika Bitter stellvertretend für dieses Projekt in Berlin der "Panther Preis" der TAZ verliehen.